Der Wettbewerb im Überblick

Diese Zusammenfassung führt durch den Ablauf des gesamten Jugend musiziert Wettbewerbs.

 

Ausschreibung - Jedes Jahr im Sommer gibt es eine aktuelle Ausschreibung. Darin steht:

  • welche Wertungen stattfinden (solo oder im Ensemble, verschiedene Instrumente usw.)
  • welche Anforderungen zu erfüllen sind (z.B. ganze Werke oder einzelne Sätze, verschiedene Epochen u.a.)
  • wie viel Zeit für die Vortragsstücke – je nach Alter - vorgesehen ist
  • Antworten auf häufig gestellte Fragen

  Tipp: Am besten stellen Lehrer*innen und Schüler*innen gemeinsam anhand der Ausschreibung ein Vortragsprogramm zusammen.

  Tipp: auch wer schon mehrmals am Jugend musiziert  Wettbewerb teilgenommen hat, sollte sorgfältig auf mögliche Neuerungen bei der Ausschreibung achten!

Anmeldefrist: 15. November – es gilt der Eingangsstempel.

Das Anmeldeformular muss online vollständig ausgefüllt und ausgedruckt werden. Mit der Unterschrift vom Teilnehmenden, von der Lehrkraft und bei Minderjährigen von einem Elternteil wird das ausgedruckte Formular an den zuständigen Regionalausschuss geschickt. Unter Anmeldung gibt es ein ausführliches Infoblatt mit weiteren hilfreichen Details.

Regionalwettbewerb – welcher ist der richtige? Unter Regionalwettbewerb kann anhand der Postleitzahl des Wohnorts abgelesen werden, welches der zuständige Regionalausschuss ist.

Termine – dazu gehören alle aktuellen Termine der Wettbewerbe, auch Trainingskonzerte / Warm-up Konzerte, zu denen man sich formlos anmelden kann, und Preisträger- oder Sonderkonzerte.

Programmänderung gewünscht? Wer sein Vortragsprogramm zum Regionalwettbewerb noch einmal ändern möchte, beachte dafür bitte die Frist:  4 Wochen vor dem Regionalwettbewerb! Die Programmänderung muss unter vollständiger Angabe der Werke, Satzbezeichnungen, Komponisten, Aufführungsdauer und Verlag schriftlich eingereicht werden.

Regionalausschuss-Vorsitzende gibt es in Hamburg für die Regionen Nord, Ost und Süd-West. Sie bestätigen den Eingang der Anmeldung und schicken weitere Informationen und so bald wie möglich den Zeitplan der Wertungsvorspiele. Bitte zwischendurch noch einmal nachschauen: manchmal müssen zeitliche Anpassungen vorgenommen werden.

Altersgruppenberechnung - Wenn sich Ensembles zum Wettbewerb anmelden, steht für die Berechnung des Durchschnittsalters ein Modul zur Altersgruppenberechnung zur Verfügung.

  Tipp: Literaturlisten als Empfehlung für passende Musikstücke werden von der Bundesgeschäftsstelle angeboten.

  Tipp*: im Archiv können frühere Programmhefte eingesehen werden, um bei Bedarf Anregungen für Vortragsstücke zu erhalten.

  Tipp: es werden einige Sonderpreise (vor allem beim Landeswettbewerb) gestiftet. Es empfiehlt sich, vor der Auswahl des Vortragsprogramm schon einmal einen Blick auf die Bedingungen für Sonderpreise zu werfen. Um z.B. den Sonderpreis der Mozartgesellschaft oder der Telemann-Gesellschaft zu gewinnen, muss man ein Werk von Mozart oder Telemann (oder seinen Zeitgenossen) spielen!

Die Jury wird von den Regional- und Landesausschüssen jedes Jahr neu zusammengestellt. Sie setzt sich aus Fachkräften der Musik- und Hochschulen sowie aus freien Musiker*innen und Musikpädagog*innen zusammen. Die Namen der Juroren können 2-3 Wochen vor dem Regionalwettbewerb auf der Website eingesehen werden.

  Tipp: Die Wettbewerbe sind öffentlich: es dürfen zahlreich „Fans“ mitgebracht werden!

Die Ergebnisse werden so bald wie möglich im Anschluss an den Wettbewerb online gestellt. Jede/jeder Teilnehmende erhält beim Preisträgerkonzert eine Urkunde. Die Juror*innen machen Vorschläge, wer beim Preisträgerkonzert spielen sollte, und diejenigen werden telefonisch oder persönlich darüber informiert. Das Preisträgerkonzert gehört zum Wettbewerb dazu.

Weiterleitung zum Landeswettbewerb - die 1.-Preisträger*innen der Regionalwettbewerbe ab Altersgruppe 2 werden durch die Regionalausschuss-Vorsitzenden zum Landeswettbewerb weitergeleitet.

Die Geschäftsführerin und die Landesausschuss-Vorsitzende informieren die Teilnehmenden des Landeswettbewerbs schriftlich über alles Wissenswerte (Zeitplan, Jury, Ergebnisse).

Programmänderung gewünscht? Wer sein Vortragsprogramm zum Landeswettbewerb ändern möchte, beachte dafür bitte die Frist:  4 Wochen vor dem Landeswettbewerb! Die Programmänderung muss unter vollständiger Angabe der Werke, Satzbezeichnungen, Komponisten, Aufführungsdauer und Verlag schriftlich eingereicht werden.

Auch beim Landeswettbewerb gilt:
Die Namen der Juror*innen können 2–3 Wochen vor dem Landeswettbewerb auf der Website eingesehen werden.

Die Ergebnisse werden so bald wie möglich im Anschluss an den Wettbewerb online gestellt. Jede/jeder Teilnehmende erhält beim Preisträgerkonzert eine Urkunde. Die Juror*innen machen Vorschläge, wer beim Preisträgerkonzert spielen sollte, und diejenigen werden telefonisch oder persönlich darüber informiert. Das Preisträgerkonzert gehört zum Wettbewerb dazu.

Weiterleitung zum Bundeswettbewerb - Die 1. Preisträger*innen des Landeswettbewerbs ab Altersgruppe 3 werden durch die Geschäftsleitung online zum Bundeswettbewerb weitergeleitet. Aber: zusätzlich müssen die Teilnehmenden des Bundeswettbewerbs ein Anmeldeformular für den Bundeswettbewerb ausfüllen und (eventuell mit Programmänderungen) fristgerecht bis 8 Wochen vor dem Bundeswettbewerb – unterschrieben – an die Bundesgeschäftsstelle in München senden. Von dort erhalten sie eine Anmeldebestätigung und weitere Informationen.

 

Viel Erfolg und Freude beim Musizieren!